Potrait von Yorck Förster, Christina Gräwe und Arne Winkelmann

Als kuratorenwerkstatt sind wir ein Zusammenschluss freier Ausstellungskuratoren und Publizisten. Einen gemeinsamen Hintergrund bildet dabei unsere Ausstellungspraxis, die wir bei einer Vielzahl von thematisch weit gestreuten Projekten für das Deutsche Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main erworben haben. Daneben haben wir, in unterschiedlichen Konstellationen, Ausstellungsprojekte sowohl im universitären Rahmen wie auch für nicht-museale Träger realisiert.

Die kuratorenwerkstatt ist für uns eine Arbeitsplattform, die es ermöglicht, in einer ergänzenden Zusammenarbeit wissenschaftlich fundierte Ausstellungen, Begleitprogramme – wie Symposien und Vorträge – sowie Publikationen zu entwickeln. Einen Schwerpunkt bilden dabei Architektur und Stadtentwicklung. Ebenso gilt unser Interesse auch der Kunst und den Kulturwissenschaften. Denn es ist eine unserer Grundüberzeugungen, dass Architektur nicht isoliert zu betrachten, sondern als kulturelle Praxis in den Kontext einer bestimmten Zeit eingebettet ist. Dieser bewusst interdisziplinäre Ansatz entspricht auch unserem akademischen Hintergrund aus den Bereichen Architektur, Kultur- und Geisteswissenschaft.

Ausstellungen sind für uns einerseits immer die Entfaltung eines Themas in seine verschiedenen Aspekte. Andererseits sind sie aber auch eine sinnlich erfahrbare Intervention an einem Ort, besonders wenn es sich um eine nicht etablierte Ausstellungsstätte handelt. Nicht zuletzt gilt unsere Bemühung den Besuchern, denen eine vielschichtige wie auch spannende und facettenreiche Ausstellung präsentiert werden soll